Hanomag Lastkraftwagen

Nach zaghaften Anfängen entwickelte sich dieser Produktionszweig gerade nach dem Zweiten Weltkrieg stürmisch und erfolgreich. Diesel-Schnelllaster stellten den größten Anteil der rund 272.000 gefertigten Fahrzeuge. Weitere 367.000 Fahrzeuge kamen nach der Übernahme der Tempo-Werke unter den Namen Rheinstahl-Hanomag und Hanomag-Henschel dazu. Richtungweisende Konstruktionen wie der Unterflurmotor werden teilweise noch heute gebaut.

Unser 2. Vorsitzender Sascha Theopold hat auf seinen Internetseiten VDA-Datenblätter u. a. von Hanomag Lkw zur Ansicht bereitgestellt. Folgen Sie den nachfolgenden Links und wählen den gesuchten Hanomag Lkw aus; es öffnet sich das entsprechende PDF:

VDA-Datenblätter von Hanomag Nutzfahrzeugen
VDA-Datenblätter von Hanomag Straßenzugmaschinen
VDA-Datenblätter von Hanomag Henschel Nutzfahrzeugen
VDA-Datenblätter von Hanomag Henschel Straßenzugmaschinen


 

Hanomag-Dampflastwagen

Ihre langjährige Erfahrung mit Dampfantrieben für Lokomotiven versuchte die Hannoversche Maschinenbau AG auf Straßen- fahrzeuge zu übertragen. Doch hohe Betriebskosten, umständliche Handhabung und strenge gesetzliche Bestimmungen zur Wartung und Beaufsichtigung hinterten eine Weiterentwicklung der Dampf- wagen in Deutschland.

Ein „Hanomag-Dampfer” mit 30 PS von 1907, Fabrikationsnummer 1406, schleppt tonnenweise Bier


Hanomag HL in Frontlenker-Unterflur-Bauweise

 

HL in Frontlenker-Unterflur-Bauweise

 

Fortschritt aus Hannover! Eine Konstruktion der Hanomag,die der Konkurrenz im Lastwagenbau um gut 30 Jahre voraus war, soll hier kurz vorgestellt werden.

Die Hanomag war eines der ersten Unternehmen, das LKW in Frontlenker-Bauweise und mit Unterflur-Dieselmotor entwickelte und herstellte. Die Technik war zukunftsweisend – der HL-Lastwagen war mit einem liegenden 4-Zylinder-Dieselmotor mit 5,2 Litern Hubraum und 60 PS ausgestattet (D 52 L). Übersichtlichkeit und Bequemlichkeit für den Fahrer sowie Wartungsfreundlichkeit zeichneten die Konstruktion aus. Nur ein Fahrgestell dieser Baureihe hat bis zum heutigen Tag überlebt.


 

Hanomag SS 100

In den 40er und 50er Jahren boten die Zugmaschinen der Hanomag für jeden Bedarf etwas. Sei es in der Land- und Forstwirtschaft oder beim militätischen wie zivilen Kraftverkehr, der RL 20 Bauern- schlepper, die SS 20, die SS 55 oder die SS 100 Gigant waren universell einsetzbar und nach dem Krieg gefragte Helfer beim Wiederaufbau.

SS 100 als Zugmaschine bei der Wehrmacht für den Transport von Oxygen-Tanks für die V2-Rakete



Hanomag L 28 mit Kofferaufbau

 

Der 1,5 t und die in den folgenden Jahren bis 1960 aus ihm abgeleiteten Varianten bis hin zum 3 t-L 28 dürften die im Bewußtsein der Öffentlichkeit wohl bekanntesten Produkte der Hanomag sein. Die L 28-Schnell-Lastwagen und -Omnibusse trugen wesentlich zum Wiederaufbau und dem wirtschaftlichen Aufstieg Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg bei.

2,5 t-L 28 der Spedition Beißner mit Kofferaufbau vor der Preussag am hannoverschen Leibnizufer, 1956



 

Hanomag Parallelfertigung

Hanomag Parallelfertigung

 

 

 

Im Jahre 1961 wurde von der Rheinstahl Hanomag das ehemalige Borgward-Werk in Bremen-Sebaldsbrück erworben. Auf dem 25 ha großen Grundstück standen rund 120.000 m² Hallen zur Verfügung, wo nun ein Großteil der Lkw – die Frontlenker Kurier, Garant und Markant ebenso wie die AL-28 (siehe nebenstehende Abbildung aus der parallel laufenden Fertigung) sowie die Radlader B 8 und B 11 gefertigt wurden. Eine Interessengemeinschaft mit Vidal & Sohn (Tempowerke in Hamburg-Harburg) bestand bereits und wurde später ganz in das Hanomag-Programm integriert. Damit verfügte Hanomag auch über ein Transporterprogramm von 1 bis 1,75t.




Hanomag-Henschel F-Serie

 

 

 

Die Hanomag F-Typen als Endpunkt einer Ära. Durch den Zu- sammenschluß des Lastwagenbaus mit Henschel erreichte die Hanomag-Henschel-Fahrzeugwerke GmbH eine bisher nicht dage- wesene Marktabdeckung von 1 bis 38 Tonnen, bevor das Unter- nehmen dem Mercedes-Benz-Konzern eingegliedert wurde. Damit ging ein erfolgreiches Kapitel der Hanomag Unternehmens- geschichte zu Ende.

Transporter, Schwer-Lkw und Schnell-Lastwagen (v.l.n.r.)



Zum Typenblatt der Hanomag Lkw’s, mit einigen
technischen Angaben, gelangen Sie über den rechten Button.

 

Link zum Typenblatt für Hanomag Lkws







Weitere Informationen, Bilder und detaillierte technische Angaben zum Hanomag Lkw’s sind 2004 in einem weiteren Buch der Hanomag-Edition erschienen.

Buchtitel-Lastkraftwagen

 



Lastkraftwagen von Hanomag
Hannover, Hamburg, Bremen


Der Lastwagenbau des hannoverschen Traditionsunternehmens von 1907 bis 1974

Nach oben


Gesponsert und © 2003 - 2017 PHOENIX Werbung, Service & Communication · www.phoenix-werbeagentur.com