Zurück

Heinz-Hunte-1

Heinz-Hunte-2

 

 

 

 

Huntes’ Holz-Modellbau-Ecke

WD-Großpflug aus Holz

Heinz Hunte aus Gehrden bei Hannover braucht unseren Lesern nicht näher vorgestellt zu werden. Durch den präzisen Nachbau eines L 28, einer ST 100 und eines K 8-Anhängers ist seine Arbeit bereits mehrfach vorgestellt worden. Mit dem WD-Großpflug hatte er sich eine besonders schwierige Baustelle gesucht, aber das Ergebnis ist überwältigend.

Sein Markenzeichen ist die Präzision in Holz. Heinz Hunte ist für seine Holzmodelle überregional bekannt. Von ihm gewonnene Daten werden im Detail an Bauteilen umgesetzt. Dieser nicht immer einfache Weg geht über viele Stationen – schon bei der Bestandsaufnahme. Und wenn das große Vorbild dann, wie im aktuellen Fall, mehr als 100 km entfernt im Deutschen Traktoren- und Modellauto-Museum von Oskar Vogel in Paderborn steht, kommen da schon mal reichlich erste Stunden für die reine Bestandsaufnahme zusammen.

Nach Auswertung der Daten fertigte Heinz Hunte maßstäblich Detailzeichnungen in 1:10, nach denen dann später die Einzelteile gebaut und zum vollständigen Abbild montiert wurden.

Beim Großpflug war neben den vielen filigranen Details das größte Problem die in mehreren Teilen und Bereichen asymmetrische Bauform, die eben nicht, wie sonst üblich, durch Vermessen von Länge, Höhe und Breite mal eben wiedergegeben werden kann. Aber Oskar Vogel öffnete „unserem“ Heinz immer wieder sein Haus, um Nachmessen und Korrekturen zu ermöglichen. Solche Gesten bauten auf, denn die Verzweiflung am Objekt muss stellenweise doch recht groß gewesen sein – der Meister wollte nach eigenen Angaben mehrfach aufgeben.

Nach vier Monaten stand dann aber schon mal das komplette Fahrgestell auf drei Rädern. Da der Motor des Vorbilds seit geraumer Zeit zur Überholung in einer Motoreninstandsetzung in Gehrden selbst steht, war wenigstens der Weg für die Aufnahme dieser Daten recht kurz – digitale Technik und Zollstock machten es möglich diese festzuhalten.

Aber es vergingen weitere zwei Monate, bis alle Details in Holz umgesetzt und am Modell montiert waren. Als die „Buschtrommeln“ dann verkündeten, dass der einzige noch existierende WD-Großpflug als Einzelstück im Maßstab 1:10 neu entstanden ist und bereits auf einer Ausstellung in Holland zu bestaunen war, wurde es höchste Zeit, auch an dieser Stelle darüber zu berichten! Und natürlich freuen wir uns sehr, dass Heinz Hunte beim 11. Hanomag-Treffen am 19. und 20. September auf dem ebenfalls für ihn benachbarten Erichshof seine mittlerweile zahlreichen Hanomag-Modelle präsentieren wird.

Sicher gibt er dann auch einen kleinen Einblick in sein nächstes Projekt, worüber wir natürlich zu gegebener Zeit auch berichten werden. Um aber die Spannung zu wahren sei lediglich verraten, dass es sich um einen Lkw handeln wird – natürlich von Hanomag!

Horst-Dieter Görg / Wilfried Krebs

Zurück

Nach oben
 


Gesponsert und © 2003 - 2017 PHOENIX Werbung, Service & Communication · www.phoenix-werbeagentur.com